Dirigentin

Seit Januar 2024 leitet Chiara Selva den Münsterchor Bern.

Chiara Selva (*1996) ist Musikerin in Basel. Sie ist Dirigentin, singt als Altistin in diversen Ensembles und spielt Cello und Kontrabass. 2023 schloss sie ihr Masterstudium in Chorleitung und Schulmusik II an der Hochschule für Musik FHNW bei Prof. Raphael Immoos mit Bestnote ab. Ein Teil ihres Studiums verbrachte sie in Saarbrücken – Hauptfach Chorleitung bei Prof. Georg Grün an der Hfm Saar.

Seit 2016 leitet sie das Vokalensemble kor.(Co-Leitung Miro Hanauer). Chiara ist zudem Dirigentin des Jugendorchesters Juventus Musica Basel und arbeitet im Schweizer Jugendchor als Assistentin von Nicolas Fink. Ab 2024 leitet sie den Kammerchor molto cantabile in Luzern (Co-Leitung Lea Stadelmann, das Vokalensemble pourChœur in Basel (Co-Leitung Samuel Strub) und den Münsterchor Bern.

Sie erhielt Einladungen zu nationalen und internationalen Dirigierwettbewerben wie Fosco Corti Competition (IT), Northern Choral Conducting Competition (DK) und dem 1. Schweizer Chorleitungspreis und besuchte Kurse bei Toshiyuki Kamioka, Frank Markowitsch und Catherine Fender. Zudem war sie in der Saison 2021/2022 und 2023 / 2024 beim Sinfonieorchester Basel als musikalische Leitung eines Vermittlungsprojekts (Singalong Mobil) tätig.